Sonntag, 22. Mai 2016

Wochenende in Bildern 21./22. Mai 2016

Ein bisschen geschummelt wird dieser Beitrag dieses Mal sein, denn es wird kein "Wochenende", sondern nur ein "Sonntag in Bildern". Am gestrigen Samstag waren wir auf dem Rückweg von Urlaub, und auch, wenn wir gut durchgekommen sind und nach dem Auspacken sogar noch das gute Wetter genutzt haben, und einen Abstecher in den Biergarten gemacht haben, habe ich keine Bilder gemacht, das ging irgendwie unter.

Also nun, unser Sonntag. Die Kinder schlafen bis 7.45 Uhr. Die erste Nacht wieder im eigenen Bett. Dann stehen wir auf und hastenichtgesehen, sitzt die Tochter am Tisch und macht Bügelperlenbilder. Wie konnte sie es nur eine Woche ohne die Dinger aushalten?



Das Frühstück fällt nach einer Woche Fresseria schmal aus und kommt auch ohne schön gedeckten Tisch daher.


Nach dem Frühstück setze ich meinen Brotteig an. Schließlich geht es morgen wieder ins Büro und ich brauche was Gescheites zum Essen ;)


Obwohl ich super schlecht geschlafen habe, gehe ich eine Runde laufen. Im Urlaub habe ich auch genug Sport gemacht, trotzdem sagt die Waage, dass ich da auch viiiiieeeel gegessen habe :) Also los, müde und schlapp die Dreisam rauf und runter. Aber schön sommerlich ist es jetzt!


Kleiner Stopp auf dem Trimm-Dich-Platz.


Zu Hause dusche ich, schicke mein Brot in den Ofen, der Mann geht mit den Kinder eine Runde nach draußen.


Derweil bekämpfe ich die Wäscheberge, die so nach dem Urlaub einfach anfallen.


Der Mann und die Kinder kommen wieder. Nach dem Mittag gießt der Sohn die Pflanzen auf dem Balkon. Fleißiges Kind!


Später gehe ich auch noch mit den Kindern Richtung Stadt. Das Wetter ist ja schon mal ganz ordentlich, also habe ich ein Eis versprochen. Außerdem muss eine Baustelle besichtigt werden!

Da es aufgrund der Baustelle diverse Umleitungen und Behinderungen gibt in den nächsten Wochen, gibt es von der VAG Trostpflaster in der Stadt. Sehr nett!


Endlich, das versprochene Eis. Wir hatten ja nicht genug in den letzten Tagen /o\


Natürlich habe ich ein Haarband für die Tochter vergessen. Müssen wir uns eben behelfen.


Dann widmen wir uns nochmal der Baustelle. In drei Wochen wollen die hier fertig sein, zumindest soweit, dass die Bahnen wieder fahren können (bis alles fertig ist, wird es wohl noch dauern - genug zu gucken für uns!)


Wir fahren langsam mit den Rollern wieder Richtung Heimat. Unterwegs Stopp auf einem Spielplatz. Die Kinder schaukeln, ich warte :)


Zu Hause wollen die beiden dann noch mit ihren Pilonen aka "Arbeitstürme" auf dem Hof fahren. Wir sind mit Fahrrad, Roller und Kreide noch eine gute Stunde beschäftigt.


Und so sind wir schon am Ende des Tages angekommen. Morgen hat zumindest die Tochter, den Mann und mich der Alltag wieder. Der Sohn hat noch eine Woche Ferien und wird das erste Mal zum Ferienprogramm bei einem hiesigen Sportverein gehen. Ich bin gespannt, wie und ob es ihm gefällt.

Ich hänge meinen bescheidenen Sonntagsbericht dann wie immer an bei Susanne von Geborgen Wachsen und den anderen Bloggern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen