Donnerstag, 12. Mai 2016

12 von 12 im Mai

Es ist wieder 12 von 12 Zeit! Und dieses Mal vergesse ich es nicht, ich schaffe es sogar total allein und selbständig, dran zu denken. Gibt es ja nicht. Wie immer zeigen viele Blogger am 12. eines jeden Monats Bilder von dem, was sie den Tag über so treiben, gesammelt von Caro von DraußennurKännchen.

Unser Tag geht früh los, erste Stunde Schule für den Großen. Vorher noch eine Runde inhalieren für die Kleine. Wir sind guter Hoffnung, dass der Husten bis zum Start in den Urlaub am Samstag so gut wie verschwunden ist.



Frühstück. Seitdem die Kinder das Video zu "Coffee and TV" von Blur gesehen haben, werden hier auf alle Milchtüten Gesichter gemalt.


Ich bringe den Sohn zur Schule und die Tochter in den Kindergarten. Zu Hause steht seltsamerweise die Wäsche immer noch so da, wie vorher. Ich hatte echt Hoffnung, dass die sich weggeräumt hat, wenn ich wiederkomme. Mäh...


Ich mache mich auf in Richtung Stadt. Erster Programmpunkt: bei der weltbesten Friseurin Abbitte leisten, denn wir hatten gestern einen Termin und den hab ich verbaselt. Ich hatte zwar die ganze Zeit im Blick, dass ich mit den Kindern zum Friseur wollte, aber hatte definitiv Donnerstag auf dem Zettel. Natürlich war es im Terminkalender richtig eingetragen. Da sollte man öfter mal reinschauen, wobei, das hab ich gemacht, aber trotzdem Mittwoch und Donnerstag verwechselt.

Zum Glück nicht so schlimm, wir können sogar morgen noch vorbeikommen! Was für ein Glück. Ich fahre weiter zum einkaufen, vorbei an einer von Freiburgs zahlreichen Großbaustellen *nerv*


Kurze Zeit später ist der Fahrradanhänger gut gefüllt.


Das Highlight des Tages: ich treffe mich noch einmal mit der lieben Jessica, und heute schafft es auch die liebe Ella, dabei zu sein! Hurraaaa! Wir verabreden uns zum Sushi essen (nochmal Hurraaaa!).

Vor dem Sushiladen muss ich das hier fotografieren und eigentlich ist es doch doof, dass mich Ella doch nicht fotografiert hat, wie ich ein Bild für 12 von 12 mache, um es nachher bei 12 von 12 zu zeigen :))

(Auf der anderen Seite auf dem Schild steht übrigens auch, dass das Abstellen von Fahrrädern nicht erlaubt ist)


Dann geht es los. Sushiiiiii!!!


Das obligatorische Selfie darf nicht fehlen und ich finde ja, dass wir eher aussehen, als kämen wir grad aus der Kneipe, nicht von Sushi essen ;)


Jessica verabschiedet sich irgendwann, da sie mit ihrer Familie heute noch nach Heidelberg weiterfährt. Ella und ich bleiben noch eine kleine Weile. Schlussendlich haben wir (selbstverständlich!) nur so wenig gegessen, dass ich (selbstverständlich!) das leere Geschirr vom Nachbartisch fotografiere... türilüüü... ist da etwa noch Reis in meinem Haar???


Um 14 Uhr hole ich die Kinder vom Kindergarten bzw. aus der Schule. Zu Hause wird etwas gespielt, die Stimmung ist tatsächlich mal nicht komplett im Keller, vielleicht im Souterrain.. So komme ich sogar dazu, ein paar Sachen zu flicken, die schon laaaaange auf Reparatur warten.


Nach erledigter Arbeit fahre ich mit den Kinder ins nahegelegene ZO. Hier gibt es quasi ein Schlechtwetterprogramm - komischerweise dasselbe, wie Programm bei gutem Wetter.


Der eigentliche Grund, weshalb ich ins ZO gefahren bin: an unserem Urlaubsort ist nächste Woche ganz entzückendes Wetter vorhergesagt. 11 Grad und Regen. Unpassenderweise musste ich feststellen, dass der Tochter ihre Regenjacke nicht mehr passt. Überraschung, das ist Größe 92/98, sie trägt mittlerweile teilweise schon 110. Also, ab zu Jako-O und doch noch schnell eine Regenjacke besorgt.


Bitte drückt alle die Daumen, dass wir die Regenjacke auch mal auf dem Hotelzimmer lassen können!

Das waren unsere 12 von 12 im Mai. Ein schöner Tag, fürwahr :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen