Samstag, 12. März 2016

Mal wieder ein Näh-Post

Mein Blog liegt brach, und das gefällt mir gar nicht. Leider hilft alles nichts, wo keine Zeit, da kein Geschreibsel. Um die Lücke wenigstens ein bisschen zu schließen, kommt jetzt etwas, was es auch schon lange nicht gab: ein Nähpost. Denn genäht habe ich in letzter Zeit, zwar auch nicht so viel, aber auch nicht wenig.

Der Sohn hat einen neuen Herzbuben bekommen. Den Stoff hatte ich schon letztes Jahr im Sommer im Urlaub besorgt, nun ist er endlich angeschnitten.


Ich liebe diesen Schnitt sehr! Den Kragen habe ich, wie bisher leider immer, nicht so gut hinbekommen, aber das fällt eventuell nur mir auf ;)



Die Mama einer Tochterfreundin bat mich, ihrer Tochter zum Geburtstag ein Kleid zu nähen. Aber gerne doch! Da es etwas für jetzt, also kein Sommerkleid sein sollte, fiel die Wahl des Schnittmusters nicht schwer: die Mini Martha von Milchmonster ist genau so toll, wie die Martha für Große!

Der Stoff stammt von Michas Stoffecke und war zwar etwas dünner und stretchiger als gedacht, ließ sich aber super verarbeiten und sieht in Kombination mit dem dunkeln grau ganz wunderbar aus!


 
Dann durfte ich Zwillinge benähen <3 Wie schön! Die Stoffe habe ich per WhatsApp mit der Mutter im Stoffladen um die Ecke ausgesucht, das war mal ganz lustig.. Die lieben Mädels im Stoffladen haben mich Ballen um Ballen auf den Ladentisch nebeneinander legen lassen, bis wir den perfekten Stoff gefunden hatten.


Einmal Mädchen, einmal Junge. Gleich, aber doch verschieden.


Leider kam es dann so, dass die Mützen nicht so toll saßen. Das kann ja bekanntlich vorkommen, ich habe diesen Schnitt schon öfter verschenkt und eigentlich nur positive Rückmeldungen bekommen, aber es passt halt nicht jeder Schnitt auf jeden Kopf. Und weil ich es dann doof fand, dass da jetzt zwei Babys sind, die Mützen auf den Köpfen haben, an denen nur rumgezuppelt wird, habe ich kurzerhand noch vier Beanies genäht, jeweils zwei verschiedene Größen. So konnte die Mama ausprobieren und ist jetzt mit den neuen Mützen zufrieden! Super, so soll es sein!


Der Sohn hat auch noch eine neue Mütze bekommen. Der Stoff ist der letzte, gut gehütete Rest des "RobRob"-Robbenjerseys von Farbenmix. Der Schnitt ist aus dem neuen Klimperkleinbuch "Nähen mit Jersey" von Pauline Dohmen.


Mützenschnitte sehen ja immer eher unspektakulär aus, aber trotzdem muss ich sagen, dass das jetzt endlich mal ein Schnitt in größerer Größe vernünftig gradiert ist, und ja, das Ergebnis ist toll, die Mütze sitzt 1a!

Das waren die Projekte der letzten Wochen. Ich habe mir fest vorgenommen, in der nächsten Zeit wieder mehr zu nähen. Mal sehen, wie ich es realisieren kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen