Montag, 4. Januar 2016

Ferientage

Ein bisschen Ferien liegen noch vor uns. Für den einen mehr, für den anderen weniger. Diese Woche bin ich mit den Kindern zu Hause. Am Mittwoch dann nochmal alle gemeinsam, denn dann ist hier in Baden-Württemberg ja Feiertag. Die Tochter geht ab Donnerstag wieder in den Kindergarten.
 
Wer mich und die Kinder persönlich kennt, der weiß, dass ich nicht unbedingt ruhige Zeiten hinter mir habe. Und damit meine ich nicht nur die Tatsache, dass ich zwei Schreibabys hatte (worüber ich beizeiten sicher auch noch einmal berichten werde), vor allem mit dem Sohn war es lange Zeit nicht möglich, einfach mal ruhig zu Hause zu bleiben. Ich kann die Tage, an denen ich um 9 Uhr morgens, der Zeitpunkt, zu dem wir heute am Frühstückstisch saßen, schon auf dem Rückweg von der ersten Tour mit einem unzufriedenen, nörgeligen, unausgeschlafenen Kind war gar nicht zählen. Eigentlich gab es NUR solche Tage. Die Tochter war nicht viel besser, nur dass da alles doppelt so anstrengend war, weil ich noch ein Kleinkind im Schlepptau hatte.
 
Um so mehr genieße ich es (und ganz ehrlich finde ich auch, ich habe das ein bisschen verdient ;)) ), dass das jetzt alles deutlich entspannter abläuft. Es geht mir nicht nur um Dinge wie das längere Schlafen, was natürlich super ist, nein, es ist einfach so wunderbar, dass dieses "in-den-Tag-hineinhetzen" nicht mehr nötig ist.
 
Heute waren die Kinder gegen 8.15 Uhr wach, dann haben wir noch ein bisschen was im Bett gelesen. Danach haben wir gemütlich gefrühstückt und haben uns nach und nach fertig gemacht. Zwischendurch kam noch die Nachbarin von unten hoch und ich habe ein Treffen für morgen Nachmittag verabredet. Dann sind wir zum Einkaufen ins nahe gelegene Einkaufszentrum gefahren, wo wir erstmal den halben Kindergarten trafen. Übereinstimmende Aussage: alle Kinder freuen sich schon auf den Kindergartenstart am Donnerstag! Dort auch noch ein Treffen für morgen Vormittag verabredet - der Dienstag wäre schon mal gerettet.
 
Nachdem ich zu Hause alle Einkäufe weggeräumt habe, haben wir uns zu unserem heutigen Ausflug nach Titisee im Schwarzwald aufgemacht. Begleitet wurden wir von zwei Pez-Darth-Vaders, die die Kinder von ihrem Taschengeld erstanden haben. Nun gut...
 
 
 
Am Bahnhof kommen wir genau so an, dass ich es noch schaffe, mich mit Kaffee zu versorgen, bevor der Zug abfährt.


In Titisee angekommen liegt tatsächlich Schnee, tatatataaaaa - aber es ist ziemliches Tauwetter. Die Freude ist trotzdem groß.


In der Märklin World halten wir uns über eine Stunde auf, bis der Tochter langweilig wird. Den Sohn könnte ich glaube ich da lassen und Stunden später wieder einsammeln. Wobei ich auch zugeben muss, dass die Anlage beeindruckend ist.


Die Tochter und ich werden des Öfteren auf unseren Rock-Partnerlook mit den Röcken "Hilda" und "Frau Hilda" angesprochen, das ist natürlich sehr nett :)


Nachdem wir wieder in Freiburg angekommen sind, machen wir noch einen kurzen Schlenker mit der Tram. ÖPNV Fan, der Sohn, just saying....

Alles in allem ein entspannter Tag. Morgen werden wir relativ viel Abwechslung haben, aber auch darauf freue ich mich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen