Samstag, 12. Dezember 2015

12 von 12 im Dezember

12 von 12 im Dezember, ich habe ganz ohne Erinnerung gleich morgens dran gedacht! Los geht's!

Wie so oft sieht man beim Blick aus dem Fenster, dass es sich lohnt, im Freiburger Osten zu wohnen. Sonnenaufgang de luxe!


Da morgen die fette Kindergeburtstagsfeier steigt, muss heute noch gebacken werden, natürlich selbstverständlich doch! Die Tochter wählt rosa Muffinförmchen und quiekt bei jedem begeistert "Oooohhh, roooosaaa!"



Kurz darauf: fertig! Später sollen dann unbedingt noch "Martins" aka Smarties rauf.


Wir machen einen Abstecher in den Freiburger Stadtteil Rieselfeld, wo ich noch etwas besorgen muss. Das Wetter ist wie gehabt viel zu warm für Dezember, die Kinder tragen nur Softshelljacken. Nach den guten Erfahrungen mit den Trollkids Winterjacken habe ich neulich nochmal die Softshelljacken derselben Marke bestellt. Den Kindern gefallen sie gut, wie die Winterjacken fallen sie relativ klein aus, so dass die Tochter schon 110 trägt, der Sohn 128 (122 gibt es irgendwie nicht, das würde ansonsten wohl auch passen, er trägt ja eigentlich nur 110/116. Aber die 128er Jacke sieht auch nicht wirklich viel zu groß aus).


Danach muss ich auch noch in den Horrorladen schlechthin: real. Bin ich froh, dass das nur noch selten der Fall ist. 



Als alles erledigt ist, gibt es eine Lebkuchenpause zu Hause. Sorry, ich hab schon mal abgebissen.



Danach bereite ich schon einmal ein bisschen die Schatzsuche für den Kindergeburtstag morgen vor. Ein paar Aufgaben gilt es zu erledigen...
 

Die Muffins sind mittlerweile abgekühlt und nun kommen die Martins. Seit wann ist eigentlich der Verschluss der Martinspackung so ausgefeilt? Und schreibe ich grad etwa die ganze Zeit Martins und nicht Smarties?


So, alles erledigt. Genauso wurde es gewünscht, und ich muss die guten Stücke schnell sichern, damit morgen noch was da ist ;)


Wir haben den Kindern noch eine Tour zum Weihnachtsmarkt versprochen. Am umsatzstärksten Wochenende der Adventszeit ein abenteuerliches Unterfangen, aber wenn man nicht unbedingt irgendwas besorgen muss und nur so rumlungern kann gar nicht so schlimm. Auf dem Hinweg laufen wir am Schlossberg. Hier wohnt ja wohl mindestens der Grüffelo!


Ein Laden in Freiburgs Altstadt hat immer eine Feder mit Tinte vorm Schaufenster stehen, momentan Anziehungspunkt Nr.1 für den Sohn.


Auf dem Weihnachtsmarkt kämpfen wir uns bis zum Mini-Riesenrad durch. Und mit diesem immerhin ein bisschen in luftiger Höhe aufgenommenen Bild beschließe ich meine 12 von 12!


Alle anderen Beiträge findet ihr wie immer bei Caro von draußen nur Kännchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen