Sonntag, 25. Oktober 2015

Wochenende im Bildern 24./25. Oktober 2015

Samstagmorgen. Wir frühstücken und gehen nach dem Frühstück schon mal ein bisschen in Richtung Weihnachtsplanung. Der Sohn hat letztes Jahr einen Kalender mit Zügen bekommen. Dieses Jahr soll es einer mit Straßenbahnen werden. Tatsächlich gibt das Internet da was her. Da wird der Weihnachtsmann wohl bald mal anfangen müssen zu bestellen..
 

 
Der Mann fährt zum Sport, ich räume auf, auf dem Sofa fahren ein paar Züge rum.



Um zehn bringe ich den Sohn zu einem Schulfreund und mache mich mit der Tochter auf nach Gundelfingen. Über eBay Kleinanzeigen habe ich da Stiefel in ihrer Größe entdeckt. Der Weg lohnt sich, die Stiefel passen und sehen aus wie neu!

Ich bin immer wieder schockiert von den Preisen für Kinderschuhe. Die Tochter wünscht sich immer noch Stiefel, die zu Kleid oder Rock schön aussehen - hat sie wohl von der Mama abgeguckt ;) Da sowas dann aber ja eher tendenziell nicht für Matsch, Schnee und Mistwetter geeignet ist, müssten wir ihr zwei Paar neuen Schuhe besorgen, zumindest für diesen Winter, denn die Winterschuhe vom Sohn von vor drei Jahren, die hier noch stehen und auch echt noch in Ordnung sind, sind leider schon zu klein. Das wird dann alles aber doch zu teuer. Deswegen freue ich mich sehr über gut erhaltene, gebrauchte Schuhe. Jetzt brauchen wir nur noch etwas wetterfestes, aber das wird sich sicher auch noch finden, ob gebraucht oder notfalls auch neu.
 

 
Als wir wieder zu Hause sind, ist auch der Mann wieder eingetroffen. Da wir ja heute nur zu dritt sind beschließen wir, einfach etwas in die Stadt zu laufen und irgendwo schön einen Kaffee zu trinken. Auf dem Weg sehen wir - Zitat Tochter -  "Piiiilllllzchääääääännnn!"

 
Die Tochter freut sich sehr, auch einmal wieder mit Mama und Papa allein unterwegs zu sein und genießt es, dass sie im Mittelpunkt steht. Wir trinken Kaffee bzw. Milchschaum, der Mann und ich können tatsächlich entspannt sitzen, während die Tochter als kleines Pferdchen wiehernd vor dem Café hin und her galoppiert <3

 
Auf dem Rückweg: Weihnachten wirft wohl überall seine Schatten voraus....

 
Tja, und dann fahre ich gemeinsam mit der Tochter den Sohn wieder abholen und vergesse dummerweise die Kamera. Wirklich schade, denn wie es der Zufall so will, hat der (noch relativ neue) Freund des Sohnes auch ein kleines Schwesterchen im Alter der Tochter, und die zwei Mädels verstehen sich auf Anhieb. So komme ich dazu, noch eine ganze Weile dort zu sitzen, mich nett mit der sehr sympathischen Mutter zu unterhalten und kann kein einziges Bild machen. Also beschließe ich den Samstag mal so und mache weiter mit
 
Sonntagmorgen. Wer gut frühstücken will, muss vorher selbstverständlich Frühsport machen, so will es das Gesetz ;)


Oder sich zumindest geistig betätigen. Die Tochter ist voller Bewunderung für den großen Bruder, der jetzt schon ein bisschen schreiben kann.


Nach dem Frühstück, ihr ahnt es: joggen! Schönstes Herbstwetter haben wir heute!


Da läuft man doch doppelt so gerne.


Zu Hause mache ich mich mal an die Urlaubsplanung und stelle mal wieder entsetzt fest, wie schwer das werden wird. Zum größten Teil liegt das an Überschneidungen  von betreuten Zeiten in der Schulbetreuung und Kindergartenschließzeiten. Echt blöd. Und alle alternativen Betreuungsformen sind gleich wieder so dermaßen teuer, dass ich das Gefühl habe, ich könnte auch gleich wieder aufhören zu arbeiten, weil das bisschen Geld, das ich verdiene, schon wieder weg ist.


Am Nachmittag sind wir mal wieder auf unserem Lieblingsspielplatz im Freiburger Rieselfeld.


Die Tochter ist schon unglaublich schnell mit dem Minifahrrad. Im Grunde müsste ich ihr mal das größere fertig machen, komme aber nie dazu.
 

Die Mädchen beschäftigen sich gewohnt gut, hier wird grad ein Fußballtor transportiert.


Die Jungs sind eher auf Bäumen wiederzufinden. Trotz diversen Streitigkeiten ist es ein schöner Nachmittag, die Kinder sind, wohl auch wegen der Zeitumstellung ziemlich kaputt, als wir nach Hause kommen.


Das war es dieses Mal auch schon von uns - eher wenig Bilder wegen der vergessenen Kamera. Trotzdem schicke ich alles wie immer zu Susanne von Geborgen Wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen