Montag, 27. April 2015

Wochenende in Bildern 25./26.04.2015

Dieses Wochenende war bei uns nicht besonders viel los. Aber da ich in der letzten Woche so richtig gar nicht zum Bloggen gekommen bin, hatte ich mir fest vorgenommen, wieder bei den Wochenenden in Bildern dabei zu sein. Und tatsächlich sind doch ein paar Aufnahmen dabei herausgekommen :) Aber seht selbst:
 
Ich beginne auch gleich mit ein bisschen mogeln: Freitag war einfach so tolles Wetter, dass wir zum ersten Mal den Grill angeschmissen haben. Wir haben zwar nur grünen Spargel gegrillt, der war dafür umso leckerer. Jetzt geht hoffentlich wieder die Zeit los, in der wir unseren Balkon mit schönem Blick auf den Freiburger Schlossberg genießen können!
 

Samstagmorgen: wir sitzen quasi im Halbdunkeln, da am Freitag hier ein Rollo runtergekracht ist und jetzt erstmal repariert werden muss. Gnäh...
 
 
Die Tochter zieht sich da lieber in ihr, öhm, Atelier zurück und malt ein paar bunte Bilder.

 
Am späten Vormittag treffen wir uns mit Freunden, um an einer Probestunde Karate teilzunehmen. Wir fallen ein bisschen auf, wir sind viele, sehr viele, 7 Kinder kommen da auf einmal, und die sind, wenn sie alle gleichzeitig auftreten, laut, sehr laut! Kaum möglich, ein Bild zu machen. Der nette, junge Trainer ist erst etwas geplättet, dann findet er sich aber mit seinem Schicksal ab ;)
 
In der Hauptsache geht es um die großen Jungs, die kleine Schwestern amüsieren sich nebenbei mit Springseilen. Alles in allem war das eine ganz nette Sache, die Kinder hatten auch Spaß, es ist eine nette Atmosphäre dort, mir ist es aber leider zu weit weg von unserem Zuhause, so dass es zumindest für uns wohl bei der Probestunde bleiben wird.

 
Wieder daheim. Hände waschen. Die Tochter führt ihr neues Röckchen aus!

 
Die Kinder sind kaputt und spielen tatsächlich mal relativ ruhig. Wir trinken einen schönen Milchkaffee.


Dann schaue ich mit dem Sohn noch sein momentanes "Lieblingsbuch" an. Freiburg bekommt neue Straßenbahnen. Als weltgrößter Straßenbahnfan ist er natürlich schon sehr aufgeregt!


Etwas später am Nachmittag machen wir uns auf Richtung Stadt. Ziel: Schulranzenkauf! Auf dem Weg dorthin: grünes Licht für alle und alles ;)) That's Freiburg, Baby!


Da es mittlerweile regnet, gibt es eben sommerliche Erdbeeren auf dem Kopf der Tochter...


... und trotzdem noch ein Eis für alle!


Am Abend präsentiert der Sohn noch seinen neuen Schulranzen. Der Schulranzenkauf war für ihn dann doch ein tolles Erlebnis. Entschieden haben wir uns für dieses Model von Ergobag, gekauft haben wir es ganz schlicht und einfach bei Kaufhof, wo wir wirklich sehr, sehr gut beraten wurden. Der Ranzen sieht cool aus, mir gefällt vor allem das System mit den "Kletties", d.h. man kann am Schulranzen unterschiedliche Symbole befestigen - oder eben auch wieder abmachen, wenn dann in ein paar Jahren das alles so nicht mehr angesagt sein sollte. Der Sohn hat sich natürlich Züge ausgesucht.


Der kleine Kerl mit dem großen Ranzen auf dem Rücken - bald wird's ernst!
 

Sonntagmorgen. Den Kindern fällt schon vor dem Frühstück die Geburtstagstüte vom letzten Wochenende ein. Die ausgewählten Süßigkeiten müssen allerdings bis nach dem Frühstück warten..
 

Während er Papa Brötchen holt, spielt der Rest Bus.


Nach dem Frühstück gehe ich eine Runde laufen. Es ist so unglaublich schön an der Dreisam, vor allem jetzt, wo in den letzten Tagen alles immer grüner geworden ist!


Zu Hause malt sich die Tochter derweilen eine Schatzkarte auf die Hände. Ist ja auch praktisch, so hat man die immer dabei und kann sie nicht verlieren!
 

Und um ganz sicher zu sein, stempelt man sie sich am besten noch auf's Gesicht \o/


Der Sonntag verläuft relativ ruhig. Am Nachmittag verabreden wir uns mit Freunden auf dem Spielplatz. Das da ist ein Matschhaufen, nur für die, die es  nicht erkennen!


Und zum Schluss noch das persönliche Highlight für die Tochter: nachdem ich am Freitag schon unser bisher verliehenes kleines Fahrrad wiederorganisiert hatte, startet sie die ersten Versuche im Fahrrad fahren! Die Stützräder waren kurzzeitig dran, dann bin ich lieber ein paar Runden mit ihr gelaufen, und es klappte tatsächlich auch schon ganz gut! Jetzt müssen wir einfach ein bisschen üben. Immerhin passt sie super auf das Fahrrad rauf, der Sohn war im entsprechenden Alter noch zu klein.


Geht doch, geht doch, geht doch... :)

Das war unser Wochenende - mehr Familienwochenenden könnt ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen anschauen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen