Samstag, 4. April 2015

Schnipp schnapp, Haare ab - Friseurbesuch der erste!

Am letzten Donnerstag haben wir mal wieder eine Premiere hinter uns gebracht. Unsere kleine Lady war das erste Mal beim Friseur!
 
Ihre Haare waren wirklich mit der Zeit sehr lang geworden. Aber leider lang und relativ fein und fisselig, das hat sie eindeutig von mir. Geschnitten habe ich noch nie etwas, außer einmal eine kleine Strähne, die irgendwie etwas länger als der Rest rauswuchs.
 
Andere Mütter von Kindern mit langen Haaren werden das Problem kennen: es gibt jeden Morgen ein Riesentheater beim Bürsten. "Aaaauuu, das ziept!!!!" Außerdem sahen zumindest bei der Tochter die Haare nur schön aus, wenn sie gewaschen waren, maximal noch ein bis zwei Tage danach. Dann fielen die Löckchen richtig schön, und es sah toll aus. Aber ich finde so häufiges Haare waschen bei kleinen Kindern eher lästig. Also wurde gemeinsam mit der jungen Dame beschlossen, dass sie jetzt mal zum Friseur geht. Hier zunächst mal ein "vorher" Bild :)
 

Ich muss zugeben, ich war recht skeptisch. Sie war zwar schon mal dabei, wenn der Bruder beim Friseur einen neuen Haarschnitt verpasst bekam, aber wie gesagt, selbst war sie noch nie dran. Und da sie sich ja ungern von Fremden anfassen lässt..Aber gut, sie fand die Idee super und marschierte, ganz Dame, in den Friseursalon, um sich ssssssick machen zu lassen (das habe ICH ihr übrigens NICHT so eingeredet).
 
Meinen Plan - erst kommt der Bruder, damit Schwesterchen sieht, dass das nicht schlimm ist, konnte ich gleich vergessen. Schwuppdiwupp saß sie auf dem Stuhl. Auch das extra bereitgehaltene Smartphone mit Fotos und notfalls ein paar Youtube Videos musste lediglich zum Fotografieren herhalten. Sie saß da und fand das gut. "Mama, guck mal, Fissssis aufm Umhang, Mama!"
 
 
Also ging es los, und ich gebe zu, mein Herz blutete etwas. Die längste Strähne, die auf dem Boden lag, war knapp 10 cm lang...

 
Nach dem wirklich ohne das kleinste bisschen Protest überstandenen Haarschnitt (der Sohn ist ja eh schon Profi... ) lief die weltbeste Friseurin noch ins Café nebenan und holte jedem Kind einen kleinen Osterhasen-Schokololly... So bleibt man natürlich besonders gut in Erinnerung ;)
 
Ich brauchte ein bisschen, um mich daran zu gewöhnen, aber jetzt gefällt mir die neue Frisur der Tochter richtig gut. Die Haare sehen viel fülliger aus. Ein kleines Zöpfchen können wir noch machen, wir können die Haare jetzt aber auch mal offen lassen, ohne dass sie gleich verkletten.
 
 
Das "nachher" Foto - nicht besonders gut gekämmt, aber trotzdem: schick!
 

Witzigerweise sieht ihr Gesicht jetzt auch ganz anders aus... Sie wirkt irgendwie ein bisschen älter.

Wie auch immer, die Tochter ist stolz und zufrieden und freut sich schon auf den nächsten Friseurbesuch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen