Mittwoch, 25. Februar 2015

Donnerstag ist RUMStag!

Im Vergleich zu früher nähe ich grad irre viel für mich selber. Kichichichi! Da entfährt mir doch ein freudiges Kichern!
 
Der Sommer wird hoffentlich irgendwann kommen, zunächst mal der Frühling, das wär toll. Mein Kontingent an Röcken gehört also dringendst aufgestockt.
 
Dieses Mal habe ich etwas für meine Verhältnisse richtig elegantes genäht. Einen schönen, schwingenden Tellerrock!


 
Das Schnittmuster heißt "avaritia" und stammt von Erbsünde, ihr findet es zB hier oder bei dawanda hier! Der Rock ist voll im 50er Jahre Stil, und obwohl ich sonst eher der Typ für Hüftröcke/-hosen bin, gefällt er mir super, auch, wenn ich vor Beginn der Arbeit ein bisschen skeptisch, nein, eher gespannt-skeptisch war. Im ebook ist sogar noch eine Anleitung für einen Tüll-Petticoat enthalten, das werde ich vielleicht irgendwann noch einmal in Angriff nehmen. Für's erste bin ich zufrieden!
 

Leider gibt es nur "ohne oben" Fotos, da ich kein passendes Oberteil griffbereit hatte. Alle Sommersachen sind noch verpackt, und da ich wie gesagt bisher immer anders sitzende Schnitte bevorzugt habe, kann es gut sein, dass ich gar nichts passendes habe - da müsste ich eventuell mal was nähen, so was dummes aber auch ;)


Der Stoff stammt aus dem Stoffladen hier vor Ort, lila Baumwoll-Webware mit kleinen Pünktchen. Sehr hübsch. Bezüglich des Saumes war ich erst unschlüssig und musste die Meinungen in meiner Lieblingsfacebooknähgruppe erfragen. Ich hätte vom Gefühl her zunächst nur ganz schlicht gesäumt, jetzt habe ich den Abschluss mit Schrägband gestaltet, welches aber nicht die Kante umfasst, sondern links auf links gefaltet von rechts aufgenäht wird, dann umgebügelt und knappkantig abgesteppt.


Einzige Änderung zum Original-Schnittmuster: da wird hinten so ein Schlitz gelassen, damit man den Rock auch über den Popo bekommt. Vielleicht habe ich auch was falsch gemacht, aber mir klaffte der so ab und zu mal ein bisschen zu weit auseinander. Vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt und spießig dafür ;) Zumindest habe ich da noch einen Reißverschluss eingenäht, und jetzt ist alles prima! Das Taillenband ist relativ lang und kann schlicht im Rücken verknotet oder auch seitlich als Schleife gebunden werden.
 

Ein tolles Projekt, etwas umfangreicher (so schien es mir zumindest), aber durch die guten Erläuterungen im ebook gut zu machen und auch durchaus anfängertauglich.

Eigentlich gestern schon beendet, aber heute erst im Blog, da ja RUMStag ist, also schnell zum RUMS damit!

Kommentare:

  1. Total schön ist der geworden, mit Petticoat sicherlich der Knaller.
    Viele Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich bin gespannt, wann ich mich mal an den Petticoat wage :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Wow, dein Rock ist klasse geworden! Und erinnert mich an meine Avaritia die noch auf ihre Vollendung wartet... Der Schlitz hat mich nämlich auch irritiert, vor allem aber das Bindeband, was ich einfach nicht hübsch gebunden bekomme sondern immer nur eine große Beule am Hintern bildet^^ Aber wenn ich deine Bilder so sehe, verdient mein Rock wohl doch noch eine zweite Chance :)
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und jaaaaa, dein Rock verdient eine Chance!! Aber ich bin fast erleichtert, dass ich nicht allein mit dem Schlitz-Problemchen bin ;) Ich kann dir die Sache mit dem Reißverschluss nur empfehlen, das ging super und der Rock sitzt toll! Liebe Grüße, Carola

      Löschen