Dienstag, 14. Oktober 2014

Blumenkohlcremesuppe - vegan

Nach wie vor ist es so, dass ich mich nicht zu 100 % vegetarisch oder vegan ernähre. Fleisch gibt es ganz, ganz selten, wenn, dann ist es Geflügel, außerdem essen wir ab und zu Fisch. Und auch, wenn ich als Brotbelag kaum noch Käse esse - auf der Pizza oder auf den Nudeln kann ich nicht drauf verzichten. Meinen Milchkaffee trinke ich mit Sojamilch, was mir definitiv besser bekommt, als mit Kuhmilch.

Was ich aber schon vor einiger Zeit begonnen habe ist, beim Kochen Sahne durch Sojasahne zu ersetzen. Geschmacklich macht es für mich keinen Unterschied. Da wir gerne einfache Gemüsecremesuppen essen, kommt das relativ häufig vor.

Grad heute Abend gab es Blumenkohlcremesuppe - und hier für Interessierte  das (sehr einfache) Rezept zum Nachkochen:

Zutaten:

1 Blumenkohl 
1 Zwiebel 
neutrales Öl
100 ml Weißwein 
ca. 700 ml Gemüsebrühe
1 Packung Sojasahne (Soja Cuisine)
1/2 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss 

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Blumenkohl putzen und klein schneiden. Etwas Öl erhitzen, die Zwiebel andünsten, Blumenkohl dazugeben und ebenfalls andünsten.

Den Weißwein angießen und schön köcheln lassen. Dann die Brühe angießen. Ich nehme immer so viel Brühe, bis der Blumenkohl knapp bedeckt ist. Dann den Kohl kochen, ca. 15-20 Minuten.

Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Dann die Sojasahne dazugeben und nochmal erhitzen. Schnittlauch unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Wenn die Suppe noch zu dick ist, einfach etwas Brühe angießen.

Schmeckt super und ist absolut basic!

Leider habe ich mal wieder vergessen, ein schönes Foto zu machen ... Also, schnell nachkochen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen