Dienstag, 16. September 2014

Urlaub im Familienhotel

Wir sind jetzt schon zum dritten Mal hier im Hotel Post in Unken in der Nähe von Salzburg. Nach 2010 und 2011 jeweils mit dem Sohn dieses Jahr dann zum ersten Mal mit zwei Kindern.

Den Kindern gefällt es bisher gut. Nach miesem Wetter am Anreisetag und am darauf folgenden Tag war es den Rest der Zeit wirklich sehr schön, Sonnenschein und über 20 Grad, so dass man es gut im Tshirt draußen aushalten konnte.

Das Hotel ist relativ groß, aber nicht zu groß. Die ganze Anlage ist weitläufig, aber nicht unübersichtlich. Wir genießen dieses Mal den Vorteil, dass wir zwei Kinder haben, die wir gemeinsam schon mal laufen lassen können. Das kann man hier mit einem 5,5 und einer 2,5 jährigen ganz gut machen - natürlich im Rahmen von gewissen Abmachungen, an die sich unsere Kinder gut halten. So dürfen sie zB in die Betreuung gehen, dürfen diese aber auch gemeinsam wieder verlassen, wenn sie keine Lust mehr haben, wenn das abgesprochen ist und sie wissen, dass sie uns zB auf der Terrasse finden.

Es gibt einen großen Spielplatz, große Spielzimmer, in denen die Betreuung ist, die man aber auch so jeder Zeit nutzen kann, eine Softplayanlage (seeeehr beliebt bei unseren Kids!), ein Hallenbad und irgendwie überall Platz zum spielen und rumflitzen. Auf den Außenanlagen gibt es diverse Fahrzeuge, Gokarts, Laufräder etc.. 



Absolutes Highlight für die Tochter: die Tiere und vor allem die Ponys! Hier ist eine große Liebe zu Luigi entstanden :) 


Und noch diverse andere Tierchen gibt es zum Streicheln und Bewundern..



Wir haben dieses Mal wirklich ein riesiges Glück mit dem Wetter, ich muss das einfach immer wieder erwähnen, da die letzten Urlaube bei uns gern von schlechtem Wetter geprägt waren. Die Kinder waren heute teilweise bis 20 Uhr Trampolin springen. Und auch ansonsten ist Outdoor natürlich immer das Beste.



Das Essen ist sehr gut. Man kann sich problemlos vegetarisch ernähren - vegan wird ggf etwas schwierig, aber laut Auskunft kann man sich das Essen auch zB allergikergerecht zubereiten lassen, also wäre das eine Nachfrage wert. Zumindest gibt es zu jedem Essen ein großes Salatbuffet...

Das Kinderessen auf dem Kinderbuffet entspricht natürlich oft dem typischen "Kinderessen", sprich Nudeln, Tomatensauce, manchmal Pommes usw. Natürlich können die Kinder aber auch das "Elternessen" mitessen. Ich finde es ansonsten auch nicht so schlimm, dass die Tochter  sich diese Woche hauptsächlich von Nudeln ernährt ;) Ist ja Urlaub. Morgens sind die Kinder total begeistert, dass es mal eben so das Lieblingsobst gibt, nämlich Ananas! 

Beim Essen wird hier hauptsächlich auf regionale Bioprodukte zurückgegriffen - ein Aspekt, der uns schon beim ersten Besuch positiv auffiel.

Kinderbetreuung gibt es theoretisch an 7 Tagen in der Woche von 9-20 Uhr, was tatsächlich auf den ersten Blick etwas gruselig klingt und die Frage aufwirft, warum man dann noch mit seinen Kindern in den Urlaub fährt... Allerdings habe ich bisher hier noch niemanden gesehen, der das voll ausnutzt. Auch lässt hier niemand ein brüllendes Kind einfach da zurück.

Unsere Kinder waren jetzt diese Woche immer mal am Vormittag für ca. 1,5 - 2 Stunden dort. Das ist schon schön, denn so waren wir dann mal gemeinsam laufen usw. Das ist daheim ja eher nicht möglich. Den beiden gefällt das gut da, sie sind ja auch zu zweit und sich dann plötzlich sehr einig ;) Die Betreuer sind wirklich sehr nett und bemüht. Ich denke, viel besser kann man sowas nicht lösen.

Alles in allem ist es einfach sehr schön und entspannend, wenn man mit vielen Familien zusammen ist und nicht ständig die Kinder ermahnen muss, sich ruhig und angepasst zu verhalten.

Morgen geht es leider schon wieder nach Hause.

So, und wer jetzt diesen über mehrere Tage zusammengeschriebenen Beitrag ohne größere Anfälle durchgelesen hat, der hat meinen großen Respekt ;) Zum bloggen war einfach nicht besonders viel Zeit...

Kommentare:

  1. Hôrt sich super an. Familienhotels haben einfach viele Vorteile. Unser Urlaub war ähnlich dieses Jahr im Eibtaler Hof. Das einzig negative an solchen Urlauben ist das Ergebnis der Waage zu Hause!

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, jaaaa, die Waage ... Stand heute schon drauf.... Mal sehen, wie ich das Problem löse ;)

    AntwortenLöschen