Donnerstag, 11. September 2014

Und noch einmal Urlaub

Am Samstag geht es los - unser diesjähriger Familienurlaub. Wir fahren für eine Woche in die Nähe von Salzburg. Dort gibt es ein schönes Familienhotel, in dem wir schon zweimal waren, damals aber nur mit dem Sohn. Für die Tochter also eine Premiere!

Ich bin gespannt, wie es läuft, und wie es den Kindern gefallen wird. Unser Familienurlaub letztes Jahr auf Norderney war nicht so schön. Die Kinder waren permanent unzufrieden, haben genörgelt, gequengelt und geweint. Nichts hat geholfen. Letztendlich sind wir einen Tag eher, als geplant nach Hause gefahren. Das war für alle blöd, und wir hätten das dieses Mal gerne anders ;)

Grundsätzlich gibt es in besagtem Hotel alles, was das Kinderherz begehrt. Vor allem die Tochter freut sich schon wie Bolle, seitdem sie weiß, dass es auch Pferde und Ziegen gibt. Der Sohn freut sich auf das hauseigene Schwimmbad.

Ich hoffe, dass das Wetter so einigermaßen mitspielt. Die Vorhersage nach heutigem Stand gibt sozusagen alles her, Regen und kalt, aber auch mal über 20°C und Sonne. Also muss wieder alles mit, lange und kurze Sachen, und der Koffer sieht jetzt schon aus, als wollten wir auswandern. Ich bin allerdings auch kein besonderes Packtalent. Noch nie gab es einen Urlaub, in dem ich bzw. die Kinder jedes Teil gebraucht hätten, was dabei war. Auf der anderen Seite ist es ja gerne so, dass man das, was man dann doch zu Hause lässt, dann plötzlich dringend benötigt...

Und dann die Qual der Wahl. Für die Tochter ist schon klar, dass das neue Lieblingsteil mit ins Gepäck muss: das Kleidchen aus dem Jungssternchenstoff!


Das Schnittmuster ist - wie so gerne - von Lillesol und Pelle. Ich habe es etwas verlängert, das gefällt mir ganz gut. Die Tochter war gleich begeistert von den Sternchen, den tollen, bequemen Schnitt mag sie sowieso.

Und ansonsten haben die Kinder vielleicht  ja auch Lust auf ein bisschen Kinderbetreuung. Natürlich wollen wir hauptsächlich gemeinsam etwas unternehmen. Aber so ein-, zweimal in die Sauna, das wär schon was.

Hauptsächlich hoffe ich auf etwas Entspannung und gute Stimmung für uns alle. Momentan läuft es nicht so rund. Die Kinder sind oft schlecht gelaunt und weinen viel, ich selber bin angespannt, müde und ausgebrannt und schimpfe oft und laut. Zu oft... Vielleicht spielt auch der bevorstehende Kindergartenwechsel eine Rolle, ob bewusst oder unbewusst. Es wird definitiv ein großer Einschnitt. Für den Sohn ein kompletter Neuanfang, für die Tochter fängt der Kindergarten ja überhaupt erst an. Das macht natürlich aufgeregt und nervös. Umso wichtiger, dass wir alle gemeinsam mal etwas runterkommen und die Zeit für uns nutzen. Ich wünsche mir sehr, dass es klappt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen