Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 im August

Und noch eine schöne Idee einer anderen Bloggerin: Caro sammelt auf ihrem Blog Beiträge, in denen jeweils am 12. eines Monats der Tagesablauf mit 12 Bildern dokumentiert wird. Da möchte ich doch auch schon immer gerne mal mitmachen ;) Öhm, und ich starte gleich mal mit einem TOTAL interessanten Tag.... räusper.... Da wir morgen für zwei Wochen in den Urlaub zur Oma fahren, mussten heute noch die typischen Sachen erledigt werden.

Der Start war wirklich interessant, eine mittelschwere Katastrophe bahnte sich an, denn - das Nutellaglas war leer! Schockschwerenot! Aber immerhin hat es noch für ein halbes Brötchen für den Sohn gereicht. Nutella gibt es hier bei uns vereinbarterweise am Sonntag oder eben ab und zu im Urlaub, somit fällt es manchmal einfach nicht rechtzeitig auf, wenn es so langsam dem Ende zu geht. Nach dem Frühstück haben die Kinder gespielt, während ich gepackt habe und nebenbei in der Wohnung klar Schiff gemacht habe.




Dann haben wir noch schnell gemeinsam einen Schlüsselanhänger für die Tochter des Lebensgefährten meiner Mutter (uff, sollte ich einfach "Stiefschwester" schreiben?) gebastelt. Während ich die Näh- und Bastelsachen wegräumt habe, hat der Sohn seiner kleinen Schwester auf dem Kinderzimmertisch sitzend beigebracht, wie man vernünftig im Takt zur Musik klatscht, hihihi



Nach dieser exclusiven Stunde in musikalischer Früherziehung ging es zum Einkaufen in die Stadt. Ein Muss für den Sohn ist es, bei Rewe im Untergeschoss von Karstadt an der Fischtheke mit einer Mischung aus Interesse, Faszination und Ekel nach den "Fischen mit Augen" zu gucken. Die Tochter interessiert das weniger, sie sagte irgendwann einmal "Oh, Fisch kuckt an.", das war's... Natürlich mussten wir auch noch die Großbaustelle in der Innenstadt besuchen. Mittlerweile ist schon wieder ein ganzes Stück des riesigen Bauzaunes verschwunden, so dass man gut gucken kann.



 
 
Den Rückweg habe ich etwas verlängert, damit die zwei im Hänger noch etwas schlafen konnten. Die Rechnung ging auf :)
 
Wieder daheim habe ich die wunderbaren Hirsebratlinge für die wunderbaren veganen Burger nach Rezept der wunderbaren ringelmiez vorbereitet. Den krönenden Abschluss dieses Beitrages sollte ja eigentlich ein Foto von so einem tollen Burger geben. Leider habe ich es heute Abend vor lauter Hunger-Vorfreude-Hungervorfreude vergessen zu fotografieren ;) Die Dinger waren ruckizucki weg, wie der Sohn sagen würde. Also, wen es interessiert, der muss es selber probieren und sich bis dahin mit den Bildern der Bratlinge begnügen.
 



Ich habe mir meine Burger heute aus Roggentoastbrötchen, Kresse, sauren Gurken, veganem Kräuteraufstrich von Alnatura und ein bisschen Senf und Ketchup gebastelt. Hat für heute gereicht.

Den Nachmittag haben wir auf dem Spielplatz und mit einer Laufrad-Roller-Tour verbracht. Ich glaube, was das Klettern angeht, kommt die Tochter bald nach dem Sohn - hoch den dicken Windelpo <3


Ja, und was wartet jetzt auf mich? Der Rest von dem hier:


Die Kinder sind mordsaufgeregt und freuen sich auf Oma und Opa und auf die Zugfahrt. Ich hoffe auf ein paar schöne Tage und bitte nicht ganz so doofes Wetter in Norddeutschland!


1 Kommentar:

  1. Schönen Urlaub Euch. Und wegen dem Nutellaglas: da ist ja noch ganzviel Nutella drin :-). Ich war vor ein paar Wochen auf nem Tupperabend (Hilfe!) und habe mir dort von einer anderen Mama einen Nutellascharber aufschwatzen lassen. Und tatsächlich: bei uns ist das Nutellaglas jetzt richtig leer :-)

    AntwortenLöschen