Mittwoch, 30. Juli 2014

Wo ist der Sommer?!

Die letzte Zeit war es hart für Sommerfans im sonnigen Freiburg im Breisgau. Denn der Sommer macht sich grad ganz schön rar. Definitiv, wir hatten 2014 ein 1a Frühjahr, ganz im Gegensatz zum letzten Jahr (da mag ich gar nicht dran zurückdenken..), und auch schon wirklich schöne und warme Tage. Aber in den letzten Wochen?

 
Als wir heute zum Spielplatz aufbrachen, war es tatsächlich einigermaßen trocken (von oben). Dort angekommen nieselte es so vor sich hin - bis Starkregen einsetzte, der den Spielplatz innerhalb von ein paar Minuten komplett unter Wasser setzte und dafür sorgte, dass wir alle (zumindest ich...) nass bis auf die Haut waren, trotz Regensachen.
 
Nun muss man ja dazu sagen, dass das den Kids zum Glück eigentlich nichts ausmacht. Die Freude über die heute so fix entstandenen Seen und Bäche war riesig. Den Sohn und seine Kumpels habe ich ein paar Mal von einem kleinen Steg in die Superduperriesenpfütze springen sehen, als wäre es ein Einmeterbrett...
 
 

Sogar das 11 Monate alte Baby meiner Freundin hat sich quasi in die Fluten gestürzt - an dieser Stelle ein fettes Dankeschön an den Erfinder der Matschhosen ;)

 
 
Trotzdem merke ich, dass die Kinder auch etwas enttäuscht sind, vor allem der Sohn wartet darauf, dass es mal wieder möglich ist, ein paar Tage nacheinander in kurzer Hose und T-Shirt das Haus zu verlassen. Die Tochter fragt mich morgens regelmäßig danach, ob sie heute ein Kleidchen anziehen kann, in letzter Zeit musste ich das oft verneinen, und sie steigt dann mit muffeligem Gesichtchen und unter lautem Gezeter in ihre Gummistiefel.
 
Ich selber habe eigentlich auch kein Problem mit Regen, obwohl mein Mann mich gerne als "Wetternörgler" bezeichnet. Wir gehen auch bei Regen eigentlich IMMER raus, man kann sich ja entsprechend anziehen. Ich finde es einfach nur unglaublich nervig, dieses ganze Angetüdel der Regeklamotten, nass wird man trotzdem, dann abends alles in die Wäsche, aufhängen, am nächsten Tag ist es noch nicht richtig trocken, usw. usw. ... Und ganz ehrlich gesagt hätte ich im Juli doch gerne anderes Wetter ;) Ich vertrage Hitze glücklicherweise gut, genauso wie die Kids.
 
Aber gut, genug gejammert.. Ab morgen soll es aufwärts gehen. Und wenigstens fühlt man sich bei Dauerstarkregen nicht genötigt, sich abends auf die Terrasse zu setzen und kann sich anderen Dingen widmen. In den nächsten Tagen möchte ich gerne noch ein paar Nähprojekte umsetzen. Eine Erzieherin der Krippe, in die die Tochter dreimal die Woche geht, wird die Einrichtung verlassen, sie soll für sich und ihre kleine Tochter Loops im Mama-Tochter-Partnerlook bekommen. Der Loop in Kindergröße ist bereits fertig - und jetzt gefällt mir die Farbkombi der beiden Stoffe dummerweise so gut, dass ich mir eventuell auch noch genauso einen nähen muss... Mal sehen. Bis dahin und in diesem Sinne ...
 
 
... swing on :)
 
 
Ach und: das mit den Fotos und einer eventuell etwas schöneren Anordnung übe ich noch.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen